5 Dinge, die Sie unbedingt nicht über Social Media wissen müssen

Entschuldigung wegen der effektheischenden Überschrift. Aber wenn man die englischsprachigen Blogs und Online-Publikationen rund um Social Media liest, stößt man regelmäßig auf reißerische Artikel und Überschriften nach dem Motto „5 Tipps wie der Onlineauftritt zum Knaller wird“ oder „10 Dinge, die Sie unbedingt über Social Media wissen müssen“. Natürlich ist das großer Käse. Meist verbergen sich dann hinter den so angepriesenen Artikeln Belanglosigkeiten, die zum Standardrepertoire gehören. Was eigentlich auch nicht anders sein kann, denn letztlich sind Konzepte für die Unternehmenskommunikation immer individuell.

Das gilt besonders, seit sich der Fokus von der rein technischen Seite, welche Plattformen und Kanäle zu nutzen sind, stärker zur Betrachtung der Strategie und der inhaltlichen Ausgestaltung verschoben hat. Artikel in Blogs können da höchstens Anhaltspunkte liefern oder ein großes Ganzes grob umreißen. Zumal sich viele der Tipps vor allem an Unternehmen richten, die mit großem Kommunikationsbudget unterwegs sind. Eben erst las ich den Ratschlag, dass die beste Herangehensweise die Gründung einer eigenen Medienabteilung oder besser noch eines Medienunternehmens nach dem Vorbild von Red Bull, Ikea oder Coca Cola sei. Das geht natürlich völlig an der Realität im deutschen Mittelstand vorbei, bei dem die Budgets in der Regel ebenso schmal bemessen sind, wie die organisatorische und personelle Ausstattung der Kommunikationsabteilungen.

In diesem Sinne sollte man immer erst einmal analysieren, in welchem personellen und finanziellen Rahmen und mit welchen Zielen man überhaupt arbeiten kann und will. Danach sollte man sich dann Gedanken über die Strategie und Inhalte machen. Tipps wie man seine Reichweite quasi über Nacht um 50 Prozent steigern kann, werden dabei kaum noch Raum einnehmen. Eher wird man da eine Strategie benötigen, wie man seine Erwartungshaltung und Geduld an die Möglichkeiten von Budget und organisatorischem Rahmen anpasst.

2 Gedanken zu „5 Dinge, die Sie unbedingt nicht über Social Media wissen müssen

  • Februar 21, 2016 um 5:33 pm
    Permalink

    Your style is very unique compared to other folks I’ve read stuff from.
    I appreciate you for posting when you have the opportunity, Guess I will just book
    mark this blog.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: